Netzwerk Wohnraum

Das Netzwerk Wohnraum ist ein offenes Kompetenznetzwerk zur datengestützten Diskussion spezifischer Themen im Mietwohnungsmarkt. Es besteht aus den Initianten des Nachfragemonitors Wohnen und weiteren interessierten und unterstützenden Organisationen und Unternehmen. Das Netzwerk unterstützt die Weiterentwicklung des Nachfragemonitors mit dem Ziel der Messung finanzieller Aspekte der sozialen Nachhaltigkeit zur öffentlichen Information.

Initianten und/oder finanziell unterstützende Unternehmen sind:

Das CC Immobilien des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern - Wirtschaft ist Forschungspartner des Nachfragemonitors Mietwohnungen mit redaktioneller Verantwortung. Das Projekt ist Teil des Fokusthemas "Wohnen und Nachhaltigkeit" des interdisziplinären Themenclusters (ITC) "Raum und Gesellschaft" der HSLU. 

Emonitor AG ist Umsetzungspartner und Datenlieferant der Bewerbungs- und Selektionsdaten des Nachfragemonitors Mietwohnungen. Emonitor AG ist etablierter Hersteller von Immobilien Management Software und bietet kundenspezifische Softwarelösungen für die Erst- oder Wiedervermietung und den Immobilienverkauf. 

ImmoCompass AG unterstützt den Nachfragemonitor Mietwohnungen als Datenlieferant der Insertionsdaten. ImmoCompass AG bietet Kunden spezialisierte Analysewerkzeuge und einen exklusiven Pool an Daten für die Immobilien-, Areal- und Stadtentwicklung und für Standortfragen an. 

Das Bundesamt für Wohnungswesen BWO hat den Aufbau des Nachfragemonitors Mietwohnungen mitfinanziert.


Die Asga Pensionsgasse Immobilien unterstützt die Weiterentwicklung des Nachfragemonitors und das Netzwerk Wohnraum inhaltlich und finanziell. 

Die Zurich Invest AG / Anlagestiftung unterstützt die Weiterentwicklung des Nachfragemonitors und das Netzwerk Wohnraum inhaltlich und finanziell.